Transparenz ist uns wichtig

Informationen über die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gemäß der Selbstverpflichtung im Rahmen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz hat sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency Deutschland angeschlossen. Als Unterzeichner der Initiative und insbesondere als Verbraucherschützer verpflichten wir uns freiwillig, Informationen über die Stiftung, ihre Entscheidungsinstanzen sowie über die Mittelherkunft- und verwendung transparent und übersichtlich darzustellen.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: Deutsche Stiftung Verbraucherschutz
Sitz: Berlin
Anschrift: Deutsche Stiftung Verbraucherschutz, c/o Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv), Rudi-Dutschke-Str. 17, 10969 Berlin
Gründungsjahr: 2010

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Organisationszielen

Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz hat das Ziel, die Verbraucherarbeit in Deutschland zu stärken.
Konkrete Ziele der Stiftungsarbeit sind

  • Verbesserung der Konsumkompetenz von Kindern und Jugendlichen
  • informierte Verbraucher und Stärkung von Verbraucherrechten
  • Förderung von innovativen Ideen und zukunftsweisende Lösungen in der Beratungspraxis
  • Förderung der Präsenz und kompetente Darstellung von Verbraucherthemen in der Öffentlichkeit und Politik
  • Stärkung der Arbeit der Verbraucherorganisationen durch eine bessere Finanzierung
  • Dialog zwischen Unternehmen und Verbraucherorganisationen fördern

Link zur Satzung der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz 

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Name des erteilenden Finanzamtes: Finanzamt für Körperschaften I, Bredtschneiderstr. 5, 14075 Berlin
Steuernummer: 27/643/04673
Art und Datum der letzten Erteilung: Freistellungsbescheid zur Körperschaftssteuer vom 19. November 2018 für den jüngsten Veranlagungszeitraum: 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2017
Steuerbegünstigter Zweck: Förderung von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz, Förderung der Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

  • Vorstandsvorsitzender: Lukas Siebenkotten
  • stellvertretende Vorstandsvorsitzende: Ulrike von der Lühe
  • Geschäftsführender Vorstand: Manfred Westphal
  • Geschäftsführung: Daniela Lucassen (seit Oktober 2019)

Weitere Angaben zu Vorstand, Stiftungsrat, Kuratorium, Geschäftsstelle und der Vereinsstruktur finden Sie im Jahresbericht 2019 (S. 15).

5. Tätigkeitsbericht

Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2019
Hier gelangen Sie zu allen Jahresberichten

6. Personalstruktur

Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz beschäftigt 3 Mitarbeiterinnen.

7. Angaben zur Mittelherkunft

Jahresbilanz 2019 im Jahresbericht 2019 (S. 16-17)

8. Angaben zur Mittelverwendung

Jahresbilanz 2019 im Jahresbericht 2019 (S. 16-17)

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) ist Träger der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz. Sie fördert Projekte des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.V. (vzbv), der Verbraucherzentralen und der Mitgliedsverbände des vzbv.

Der Vorstand der Stiftung besteht aus drei Mitgliedern. Mitglieder sind der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates des Verbraucherzentrale Bundesverbandes - oder jeweils ein von ihnen Benannter aus den von ihnen vertretenen Organisationen oder dem Verwaltungsrat des Verbraucherzentrale Bundesverbandes - für die Dauer ihrer Amtsausübung.
Der Stiftungsrat besteht aus den amtierenden Mitgliedern des Verwaltungsrats des Verbraucherzentrale Bundesverbandes mit Ausnahme derjenigen Mitglieder, die dem Vorstand angehören. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ist berechtigt, zu den Sitzungen des Stiftungsrates einen nicht stimmberechtigten Vertreter zu entsenden.

Weitere Informationen finden Sie in der Satzung.

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Hier listen wir alle Spender auf, die 2019 eine Spende ab 10.000 EUR an die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz getätigt haben:

  • VISA e.V. - 120.000 EUR
  • Dieter Schwarz Stiftung - 50.000 EUR
  • Tchibo GmbH - 50.000 EUR
  • Commerzbank-Stiftung - 25.000 EUR
  • HUK-Coburg - 25.000 EUR
  • Deichmann SE - 20.000 EUR
  • Dirk Rossmann GmbH - 20.000 EUR

Wir danken allen Spendern für ihre Unterstützung unserer Arbeit für Verbraucherbildung und Verbraucherschutz. Finden Sie hier weitere Informationen zu unseren Grundsätzen für Unternehmensspenden sowie zu unserer Spenden- und Fördermechanik, um Transparenz, Wirksamkeit und Unabhängigkeit unserer Arbeit zu gewährleisten.