Bildung zum Klimaschutz - Praxistest von Unterrichtsmaterialen

Worum geht es?
Wichtige Inhalte sind das eine, die passende Vermittlung das andere. Lehramtsstudierende stellen vorhandenes Bildungsmaterial zum Thema Klimaschutz auf den Prüfstand und bereiten es didaktisch auf.

Hintergrund
Welchen Einfluss hat unser Lebensstil auf das Klima? Wie können wir uns im Alltag klimaschonend verhalten? In Zeiten der globalen Erwärmung ist es wichtig, sich schon im Schulunterricht mit diesen Fragen zu beschäftigen. Voraussetzung für einen nachhaltigen Lernerfolg sind Materialien, die für Lehrerinnen und Lehrer gut einsetzbar und auf die Interessen und Fähigkeiten der Zielgruppe zugeschnitten sind. Im Rahmen eines bundesweiten Klimaprojekts der Verbraucherzentralen wurden 2011 entsprechende Unterrichtseinheiten entwickelt, deren Qualifizierung jedoch noch ausstand.

Inhalte und Ziele
Im Rahmen des Projekts werden die Angebote auf ihre Praxistauglichkeit geprüft. Lehramtsstudierende der Universität Potsdam setzen die Module bei Praktika ein, bewerten sie anhand der Kriterien des bundesweiten Materialkompasses und überarbeiten sie. Ziel ist es, die Unterlagen methodisch und didaktisch so aufzubereiten, dass sie von Lehrkräften eigenständig eingesetzt werden können. Die Unterrichtsmaterialien werden zukünftig auf der Stiftungswebseite kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ein Beispiel für ein solches Modul: Die „Klimatour“. Sie richtet sich an die Jahrgangstufen 5 bis 10 und nimmt die Schülerinnen und Schüler mit auf eine Exkursion durch ihre Stadt. Darüber hinaus gibt es ein Themenposter zum Klimaschutz, einen Mobilitätscheck an der Schule, ein Gedächtnis- und ein Rollenspiel, ein Klimalabor und eine Unterrichtseinheit zum Thema Recyclingpapier.

Gesellschaftliche Wirkung
Durch die altersgerechte Aufarbeitung werden die Schülerinnen und Schüler früh an das Thema Klimaschutz herangeführt. Sie lernen mit Spaß und erfahren in konkreten Situationen, was sie selbst zum tun können, um das Klima und damit ihre Lebenswelt zu schützen. Das schafft ein Problembewusstsein und füllt den abstrakten Begriff „Klimaschutz“ mit Leben. Mit den Lehramtsstudierenden werden außerdem Multiplikatoren gewonnen, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigt haben und es an die Schulen bringen.

Kategorien:
Bildung

Projekt Steckbrief

Laufzeit
Dezember 2011 bis Dezember 2014
Fördersumme 4.900 €
Projektvolumen 4.900 €