Bundespreis Verbraucherschutz

Katarina Barley

Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Katarina Barley (Foto: Thomas Köhler/Photothek)

Mit dem Bundespreis Verbraucherschutz ehrt die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz herausragendes Engagement von Vorreitern sowie besonders erfolgreiche Projekte für die Stärkung von Verbraucherinteressen.

2019 wird der Preis im Rahmen des Deutschen Verbrauchertages zum vierten Mal verliehen. Schirmherrin ist Bundesverbraucherschutzministerin Dr. Katarina Barley.

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge formlos bis zum 15. April 2019 an info@verbraucherstiftung.de oder per Post an

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz
Rudi-Dutschke-Straße 17
10969 Berlin

Wir benötigen:

  • Name und Kontakt der vorgeschlagenen Person bzw. des Projektes
  • Kurzbeschreibung (Warum sollte die Person oder das Projekt ausgezeichnet werden?)
  • Belege (Links, Broschüre, Flyer etc.)

Die Auszeichnung erfolgt in zwei Kategorien: 

Engagement für Verbraucherschutz 2019
Dotiert mit 15.000 Euro: Der Preisträger/ die Preisträgerin unterstützt mit dem Preisgeld ein gemeinnütziges Vorhaben seiner/ ihrer Wahl im Bereich des Verbraucherschutzes.*

Mit dem Engagement-Preis werden Personen einschließlich Journalisten für herausragende Leistungen im Verbraucherschutz bzw. herausragende journalistische Leistungen für einzelne Verbraucherschutzthemen ausgezeichnet. Die vorgeschlagenen journalistischen Beiträge können aus dem Print, aus TV,  Hörfunk oder aus Online-Medien stammen.

  • Engagement: Eine Person/ein Journalist hat sich herausragend und mit Erfolg für den Verbraucherschutz eingesetzt.
  • Fortschritt: Eine Person/ein Journalist hat zu einem deutlichen Fortschritt in einem für Verbraucher aktuell relevantem Thema beigetragen.

*Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz hat die Möglichkeit, die Auswahl des Preisträgers für die begünstigte Organisation begründet abzulehnen, wenn diese dem Selbstverständnis und den Zielen der Stiftung widerspricht.

Projekt des Verbraucherschutzes 2019
Dotiert mit 5.000 Euro: Das Preisgeld kommt direkt der Organisation des ausgezeichneten Projektes zugute.

Der Bundespreis Verbraucherschutz wird in der Kategorie „Projekt des Verbraucherschutzes“ an eine Organisation vergeben, die Verbraucherschutz in einem besonders erfolgreichen Projekt, einer Initiative oder einer Maßnahme umgesetzt hat.

  • Wirksamkeit: Das Projekt hat Verbraucherschutz in einem Themenfeld oder für eine ausgewählte Zielgruppe tatsächlich verbessert.
  • Innovation: Das Projekt ist erfolgreich neue oder bisher vernachlässigte Wege im Verbraucherschutz gegangen oder hat neue Zielgruppen erschlossen.

Der Bundespreis Verbraucherschutz wird alle zwei Jahre auf dem Deutschen Verbrauchertag verliehen.