Unternehmensspenden

Verbraucherschutz geht alle an

Um Verbraucherinnen und Verbraucher in die Lage zu versetzen, informierte und verantwortliche Entscheidungen zu fällen, fördert die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz die Arbeit der Verbraucherorganisationen in Deutschland. Das wichtigste im Verbraucherschutz ist Vertrauen, Vertrauen in die Glaubwürdigkeit unabhängiger Verbraucherschutzorganisationen. Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz achtet bei der Annahme von Spenden besonders darauf, dass ihre Unabhängigkeit gewahrt bleibt und Spender die grundlegenden Ziele der Stiftung und der sie tragenden Institutionen mittragen.

Machen Sie sich mit Ihrem Unternehmen für Verbraucherschutz stark, indem Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. In unserem Grundsatzpapier Unternehmensspenden stellen wir Ihnen unser Selbstverständnis zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und unsere Spendenkriterien vor.

Ihre Spende an der richtigen Stelle

Mit einer freien Spende geben Sie uns die Möglichkeit, dort aktiv zu sein, wo Verbraucherschutz am dringendsten gestärkt werden muss. So helfen Sie uns auch, die Schwerpunkte unserer Arbeit entsprechend der Analysen, Studien und dem Rat unserer Verbraucherschutz-Experten zu setzen. Liegt Ihnen ein Themenfeld besonders am Herzen, suchen wir mit Ihnen nach Umsetzungsmöglichkeiten. Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie Ihr Engagement unseren Einsatz für den Verbraucherschutz gezielt voranbringt.

Übernehmen Sie Verantwortung für Verbraucherschutz und integrieren Sie Ihr Engagement für die Stiftung in Ihre CSR- und Nachhaltigkeitsaktivitäten. Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihr Engagement sinnvoll in Ihre Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit integrieren können und stellen Ihnen unsere Themenfelder vor.

Ihre Ansprechpartnerin Daniela Lucassen

Greifen Sie zum Telefon oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir freuen uns, mit Ihnen unsere Vision, möglichst viele Verbraucher zu kritischem, selbstbestimmtem und nachhaltigem Handeln zu befähigen, voranzubringen.

Telefon: 030 25 800 287
Mail: daniela.lucassen@verbraucherstiftung.de

Die Stiftung bietet ein einzigartiges Forum für Unternehmen, sich an der Förderung und Unterstützung des Verbraucherschutzes zu beteiligen:

  • Durch Spenden oder die Beteiligung am Stiftungskapital tragen Unternehmen und Unternehmensverbände dazu bei, die Arbeit des vzbv, der Verbraucherzentralen und weiterer Mitgliedsorganisationen des vzbv finanziell zu unterstützen.
  • Im einmaligen Bündnis für Verbraucherbildung haben sich Verbraucherorganisationen, Unternehmen, Wirtschaftsverbände und andere Partner zusammengeschlossen, um Verbraucherschutz gemeinsam zu gestalten.  
  • Durch die Mitarbeit in Gremien und die Mitwirkung bei Dialogveranstaltungen der Stiftung beteiligen sich Unternehmen aktiv.

Testimonials

Die Commerzbank-Stiftung unterstützt die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz, weil sie dabei hilft, Kinder und Jugendliche frühzeitig auf den reflektierten Umgang mit der Konsumwelt vorzubereiten. Verbraucherbildung zielt darauf, selbstbewusste und selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen und ermöglicht gerade jungen Menschen, ihr Leben verantwortungsbewusst für sich und andere zu gestalten. So leisten auch die Verbraucherschulen einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft, den wir gerne unterstützen.

Kirsten Böddeker, Vorstand / Commerzbank-Stiftung

Die ING-Diba unterstützt den Verbraucherschutz, weil er Transparenz schafft und die Entscheidungskompetenz der Verbraucher verbessert. Das passt ideal zum Geschäftsmodell der ING-Diba. Denn wir sind auf Kunden angewiesen, die gut informiert sind und wissen was sie tun. Ein effektiver Verbraucherschutz sorgt nicht nur für fairere Bedingungen im Verhältnis zwischen Kunden und Anbietern, sondern indirekt auch für fairere Bedingungen im Wettbewerb der Anbieter untereinander. Und davon profitiert die ING-Diba.

Roland Boekhout, Mitglied im Management Board der Bank / ING-DiBa

Verbraucher sind heutzutage dank des Engagements vieler, nicht zuletzt von Vereinen und Verbänden, die die Interessen von Konsumenten vertreten, sehr viel besser informiert und aufgeklärt als noch vor einigen Jahren. Auch wir als Stadtsparkasse München profitieren davon, denn gut informierte Kunden sind meist zufriedenere Kunden.

Die Stadtsparkasse München arbeitet selbst seit vielen Jahren mit Verbraucherschützern zusammen. So haben wir als eine der ersten Sparkassen in Deutschland Produktinformationsblätter eingeführt, die Kunden helfen sollen, sich noch besser über Finanzprodukte zu informieren. Transparenz, Kompetenz und Fairness sind für uns die Grundlagen der Kundenberatung.

Wir unterstützen die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz, weil sie Unternehmen und Dienstleistern Impulse gibt, noch besser zu werden und die Zufriedenheit ihrer Kunden damit weiter zu erhöhen. Davon können wir alle profitieren.

Harald Strötgen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender / Stadtsparkasse München