Videospots „Verbraucherschutz in 100 Sekunden“ - Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher

Worum geht es?
Kurz, knackig und ansprechend: Mit den Videospots werden neue Medien und moderne Erzählweisen zur Vermittlung von Alltagsthemen und Verbraucherwissen genutzt.

Hintergrund
Viele Menschen holen sich ihre Nachrichten heute aus dem Internet und schauen lieber Videos, als lange Texte zu lesen. Soziale Netzwerke wie Facebook spielen dabei eine große Rolle, nicht nur bei Jüngeren. In der digitalen Welt sind kurze Videospots ein ideales Mittel, um Informationen zu transportieren – und einen Beitrag zu Aufklärung und Bildung zu leisten.

Inhalte und Ziele
Gemeinsam mit fachkundigen Partnern hat die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz animierte Spots realisiert, in denen Verbraucherthemen anschaulich, kompakt und praxisnah präsentiert werden. Ziel ist es, auf diesem Weg neue Zielgruppen zu erreichen und den Zuschauern praktische Tipps für den Alltag zu geben. Jeder Spot ist 100 Sekunden lang und über einen gemeinsamen YouTube-Kanal abrufbar. 

Bislang wurden folgende Videospots produziert:

Stand: Juli 2014

Gesellschaftliche Wirkung
Verbraucherthemen einmal anders zu präsentieren und damit viele Menschen erreichen: Das ist mit den Videospots gelungen. Alleine über den YouTube-Kanal wurden die Spots ca. 30.000 Mal aufgerufen. Darüber hinaus werden sie auch auf den Websiten der Videopaten präsentiert und im Rahmen von Bildungsangeboten eingesetzt. Dadurch erhöht sich die Zahl der Nutzer noch einmal. Und je mehr Menschen die Videospots sehen, desto mehr Menschen können von den praktischen Tipps profitieren und ihre Entscheidungen im Alltag bewusster treffen.

Externe Links:
Kategorien:
Verbraucherinformation

Projekt Steckbrief

Laufzeit
Oktober 2011 bis Juni 2013
Fördersumme
Projektvolumen